Podcast Folge 3: Periode / Prämenstruelles Syndrom (PMS)

Podcasts

Das berühmt berüchtigtes PMS Syndrom ist zwar wenig erforscht und sehr komplex, betrifft aber tatsächlich einen Großteil der menstruierenden Bevölkerung (biorama).

Rezept für einen PMS-Smoothie
Mandelmilch
1 reife Banane
2 TL Honig
1 TL Kakao
3 TL schwarzer gemahlener Sesam

Alle Zutaten gut miteinander vermischen und trinken.

Musik
Auf Spotify gibt es eine PMS Playlist, die dein Gemüt besänftigen kann.
Playlist

Wärme
Die altbewährte Wärmeflache und deine Lieblingsdecke werden deine Schmerzen lindern.
Hast du gewusst, dass es Tampons auch in Bioqualität und Kondome aus 100% Naturkautschuklatex gibt? Nein! Dann schau rein bei http://www.einhorn.my

Paula kommt – Podcast des Scheiterns
Und da ja bekanntlich das Beste zum Schluss kommt.
Hier noch einen Podcast Tipp von mir: Podcast

Podcast Folge 2: Erkältung

Podcasts

Zu Gast bei mir ist Dr. Georg Riesner: Website
Er beschreibt eine häufige Komplikation des Schnupfens: die Nasennebenhöhlen (NNH)-Entzündung.
Viele leiden darunter und schleppen sie oft wochenlang mit.
Dr. Riesner verrät in dieser Podcastfolge wie du mit zwei einfachen Maßnahmen diese Komplikation verhindern kannst. Wichtig ist die Maßnahmen gleich zu Beginn des normalen Schnupfens anzuwenden. Dann darfst du damit rechnen, dass er in 3-5 Tagen vorbei ist.

Podcast
Wenn du dir den Podcast über den Grippalen Infekt und das Immunsystem anhörst, erfährst du außerdem, wann Bakterien und Viren im Spiel sind und wann der beste Zeitpunkt ist, zum Arzt zu gehen.

Teetrinken tut wohl
Holunderblütentee und Lindenblütentee eignen sich besonders gut zur Steigerung der Körpertemperatur (Fieber). Viren mögen gesteigerte Körpertemperatur gar nicht gerne. Somit tut Teetrinken nicht nur wohl, es leistet auch einen erfolgreichen Beitrag um schneller gesund zu werden.

Lindenblüten, Holunderblüten, Thymian, Spitzwegerich, Salbei und Ingwer eignen sich besonders gut bei einer Erkältung und bei Schnupfen.
Zwei Teelöffel Tee auf eine Tasse kochendes Wasser, circa fünf Minuten ziehen lassen, dann absieben. Von diesem Tee so viel wie möglich und vor allem so warm wie möglich trinken.

Natur wirkt
In meinem aktuellen Buch „Natur wirkt. Hausmittel und Homöopathie“ findest du weitere Anwendungsmöglichkeiten bei Erkältungen und auch zu vielen anderen Themen.
Hier bestellen oder schreib mir an: info@friederikemathis.at

Podcast Folge 1: Immunsystem

Podcasts

Das 1×1 der Gesundheit
Das kleine 1×1 der Gesundheit, wie ich es gerne nenne, beinhaltet eine gesunde Ernährung, Bewegung und Stressabbau. Gemeinsam mit Dr. Georg Riesner und Moderatorin Heidi Winsauer sprechen wir in dieser Podcastfolge über die Vorteile einer biologischen Ernährung, über Studien bei Krebspatienten, die belegen, dass Bewegung maßgeblich zum Heilungsprozess beiträgt und wie Stressabbau gelingen kann. Ohne Verbote durch sanftes reduzieren: Denn Verzicht kann auch ein Gewinn sein.

Was uns krank macht – Was uns heilt
Sehr erleichtert war ich, als ich endlich auf das Buch „Was uns krank macht – Was uns heilt“ von Christian Schubert und Madeleine Amberger aufmerksam geworden bin, in dem die wissenschaftlichen Beweise für das Zusammenspiel von Psyche, Gehirn und Immunsystem beschrieben sind.

„Das Immunsystem ist kein Einzelgänger, sondern arbeitet sozusagen in einem Team. Psyche, Gehirn und Immunsystem sind eng miteinander verknüpft, sprechen eine gemeinsame Sprache und verfolgen ein gemeinsames Ziel: Sie versuchen unseren Organismus zu schützen und gesund zu erhalten“ (Schubert/Amberger, S.10).

Ganzheitliche Medizin
Genau das beobachte ich seit vielen Jahren bei meiner Arbeit: Stress, vor allem emotionaler Stress, der durch Leistungsdruck, zwischenmenschliche Konflikte, die Pflege von Angehörigen, eine ungünstige Diagnose oder durch eine chronische Erkrankung u.a.m. entstehen kann, kann das Immunsystem schwächen, das wiederum kann das Entstehen von chronischen Erkrankungen begünstigen.
Deshalb ist es sinnvoll, den Menschen in seiner Ganzheit wahrzunehmen (auf all seinen Funktionsebenen), um ganzheitliche Lösungen anbieten zu können. Das bedeutet Maßnahmen zu setzen, die sowohl für den Körper als auch für den Geist und die Seele nützlich sind, denn das wirkt sich positiv auf Psyche, Gehirn und Immunsystem aus.